Zurück zur Übersicht

Holzkohle, Gas oder Elektro? Welcher Grilltyp sind Sie? Wir vereinfachen Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres neuen Grills. Lesen Sie mehr über die wichtigsten Vor- und Nachteile der jeweiligen Grillgattung.

Schnell, sauber und ergebnisorientiert: Der Gas- und Elektrogrill-Typ

  • Sie haben gerne Gäste und möchten die Zeit mit diesen verbringen, anstelle lange vor dem Grill zu stehen? Dann sollten Sie einen Grill verwenden, der schnell auf Betriebstemperatur ist. Für die kleine Runde ist hierbei auch ein Elektrogrill empfehlenswert. Auch für die später eintreffenden Gäste kann der Gas- oder Elektrogrill nochmal schnell eingeheizt werden – eher schwierig bei Holzkohle, da die Glut nur etwa 40 Minuten ordentliche Hitze produziert.
  • Hohe Stromkosten beim Elektrogrill? Fehlanzeige – moderne Grills haben einen enorm hohen Wirkungsgrad und verursachen dabei keinen Stromverbrauch der Ihnen den Appetit verderben wird. Man sollte generell bei der Frage nach den Kosten nicht außer Acht lassen, dass auch Gas, Holzkohle und eventuelle Aromahölzer ihre Anschaffungskosten haben.
  • Lästiges Reinigen? Insbesondere Gasgrills können ganz einfach mit speziellen Drahtbürsten gereinigt werden. Hierzu muss der Grill auf Höchsttemperatur erhitzt werden (bitte beachten Sie die Angaben des Herstellers), alle Verkrustungen verbrennen und müssen nur noch weggebürstet werden.

 

Grillen für den puren Genuss: Der Holzkohlegrill-Typ

  • Grillen ist eine Leidenschaft und Gemüse hat bei Ihnen auf dem Rost nichts zu suchen? Dann sind Sie ein Holzkohlegrill-Typ wie aus dem Bilderbuch. Herzhaft ist angesagt und das typische Grillaroma der Holzkohle ist für Sie ein absolutes muss? Dann ist der Holzkohlegrill für Sie die erste Wahl.
  • Grillen ist Entspannung und Gemütlichkeit für Sie. Mit lodernden Flammen und glühenden Kohlen wächst Ihre Vorfreude auf das gute Stück Fleisch? Dann sollten Sie sich für ein klassisches Holzkohlemodell entscheiden.
  • Mit einem Holzkohlegrill sind Sie flexibel. Sie brauchen kein Verlängerungskabel oder Steckdose und das lästige hantieren mit der Gasflasche entfällt – Feuer frei. TIPP: Wir empfehlen Ihnen den Einsatz eines Anzündkamins. Damit sparen Sie einiges an Zeit, wenn es darum geht die Kohle auf Temperatur zu bringen.
  • Ihre Nachbarn haben wenig Lust an Ihren Grillvorbereitungen teilzuhaben? Bedenken Sie, dass Holzkohle schnell zur Qualm- und Rußbildung führen kann. Nicht überall wird dies gern gesehen. Ebenso braucht der Grill lange zum Abkühlen und am Morgen nach dem Grillfest heißt es dann: Asche entfernen.

 

Grillen für Unterwegs: Der Mobil-Grill-Typ

Gemütlich am See oder mit Freunden im Park? Mit einem mobilen Grill brauchen Sie dabei nicht auf den Grillspaß verzichten. Anders als bei günstigen Einweggrills, die nach dem einmaligen Gebrauch einfach in den Müll wandern, können Sie Ihren mobilen Grill unzählige Male einsetzen und dabei auf eine zuverlässige und lang anhaltende Hitzeentwicklung zählen. Zahlreiche Modelle mit kleinen Gaskartuschen oder klassische Holzkohle-Modelle finden sich auf dem Markt.
...packen Sie den Grill ein und raus ins Grüne.

 

Auf der Suche nach dem passenden Grill?

Schauen Sie doch mal bei uns vorbei: Eine riesige Grill- und Zubehörausstellung erwartet Sie bei uns! Unsere fachkundigen Grillprofis freuen sich auf Sie.

 

 

Grillen mit Humor... Erkennen Sie sich wieder?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden