Zurück zur Übersicht

6 Pflegetipps für Ihr Boxspringbett

Wie kümmert man sich am besten um sein neues Boxspringbett? Wir haben Ihnen die 6 wichtigsten Tipps und Tricks zusammengestellt. Denn wer lange etwas von seinem Boxspringbett haben will, der sollte dieses auch pflegen.

 

Tipp 1: Lüften, lüften und nochmal lüften!

Die ideale Raumtemperatur im Schlafzimmer liegt zwischen 16 bis 18°C.  Diese kann natürlich nicht immer eingehalten werden. Deswegen sollte man den Schlafraum täglich lüften, damit die Feuchtigkeit, welche unser Körper nachts abgibt, wieder von der Matratze an die Luft abgegeben werden kann. Am besten die Tagesdecke zu dieser Zeit nicht auf der Matratze liegen lassen, sonst wird die Feuchtigkeit nicht vollkommen aus Ihrer Matratze entschwinden.

 

Tipp 2: Matratzen müssen gewendet werden

Matratze und Topper sollten beide von Zeit zu Zeit gewendet werden. So können sich die Federn oder Schäume erholen und jegliche Abdrücke des Körpers werden wieder ausgeglichen. Letztlich können Raum- oder Körperfeuchtigkeit in der Matratze auch schneller trocknen.

Tipp 3: Schonbezug und Topper goldwert

Ein Schonbezug ist immer eine gute Idee. Er verhindert, dass Feuchtigkeit, Schmutz oder Hautschuppen in die Matratze eindringen. Mit dieser zusätzlichen Stofflage können Sie die Haltbarkeit Ihrer Matratze deutlich verlängern. Ein Schonbezug ist besonders ratsam, wenn Kleinkinder oder Tiere im Bett schlafen. Schonbezüge sind waschbar; machen Sie sich daher keine Sorgen falls beim heimlichen Abend-Snack mal was runterfällt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen einen Topper. In vielen verschiedenen Härtegraden sind diese erhältlich. Sie geben Ihrem Boxspringbett das perfekte Finish und machen Ihr Bett zum Ort des Wohlfühlens.

Unser Sommer-Tipp: Falls Sie im Schlaf stark schwitzen, könnten Sie auf einen Topper mit klimaregulierender Technologie zurückgreifen.

 

Tipp 4: Sagen Sie Flecken den Kampf an

Um oberflächlichen Schmutz zu beseitigen, benutzen Sie Ihren Staubsauger auf niedriger oder mittlerer Stufe. Flecken, die bereits in das Textil eingedrungen sind, immer zuerst mit einem feuchten Tuch abtupfen, um das Material zu schonen. Danach benutzen Sie ein hyper-allergenes Reinigungsmittel, was speziell für Textile geeignet ist. Für besonders hartnäckige Flecken eignet sich auch ein Schaumwaschmittel für Textilien. Zum Schluss das Bett noch mit einem Textilschutz besprühen. Textilbezüge, sowohl von der Matratze als auch vom Topper, kann man auch jederzeit professionell reinigen lassen. Bitte beachten Sie unbedingt auch die Reinigungshinweise des Herstellers.

Tipp 5: Lederpflege

Viele Boxspringbetten haben einen Kunstlederbezug. Hierfür haben wir natürlich auch die passenden Tricks für Sie parat. Kunstleder hat den Vorteil langlebig und pflegeleicht zu sein. Deswegen muss man auch bei hartnäckigen Flecken normalerweise nur zum feuchten Tuch oder Schwämmchen greifen. Bei hartnäckigen Flecken können Sie auch weiche Bürsten oder spezielles Kunstleder-Reinigungsmittel verwenden.

Bezüge aus Echtleder können bei leichter Verschmutzung einfach mit einem weichen feuchten Tuch reinigen. Es empfiehlt sich, dafür zu destilliertem Wasser zu greifen, da ansonsten Kalkflecken entstehen können. Sollte dies nicht ausreichen, so können Sie mit einem speziellen Leder-Reiniger nachhelfen. Sollte das Leder abwaschbar sein, können Sie auch Kernseife und lauwarmes Wasser verwenden. Einfach mit einem feuchten Lappen nachwischen und am Ende mit einem Baumwolltuch trocknen.
Tun Sie Ihrem Bett etwas Gutes und verwöhnen Sie es einmal pro Jahr mit einem Lederpflegemittel – so bleibt das Leder lange schön und geschmeidig. Hat Ihr Bett einen Bezug aus empfindlichem Nubuk- oder Rauleder, so sollten Sie mögliche Flecken behutsam abtupfen und spezielle Reinigungs- und Pflegemittel einsetzen.

 

Tipp 6: Beim Bettlaken lieber zwei Mal hinschauen

Für viele sind Bettlaken gleich Bettlaken. Bei einem herkömmlichen Bett mit Lattenrost wäre dies auch so, aber bei einem Boxspringbett sollte man bei der Beschaffung eines Lakens verschiedenes beachten. Bei vielen Boxspringbetten gilt die Standardhöhe der Matratze nämlich nicht und es kann sein, dass Ihr normales Bettlaken nicht mehr passt. Ein Bettlaken muss genau richtig sitzen. Ist es zu locker, könnten der Topper oder der Schonbezug unangenehme Falten bilden, die den Liegekomfort spürbar einschränken. Ist es zu eng, wird die Mattratze zusammengequetscht und verringert ebenfalls den Liegekomfort. Ein Bettlaken sollte die gleichen Voraussetzungen von Aschenputtels Schuh besitzen: Es muss passen.

 

Bitte beachten Sie zusätzlich die Pflegetipps des jeweiligen Herstellers.
Wir hoffen, dass Sie diese Tipps als hilfreich empfanden und wünschen Ihnen natürlich noch einen erholsamen Schlaf auf Ihrem neuen Boxspringbett.